Metabolomics und Lipidomics

Im Rahmen unserer Forschungsaktivitäten haben wir verschiedene massenspektrometrische Methoden für die Messung von ca. 100 verschiedenen Stoffwechselprodukten (Metabolomics), insbesondere Fetten (Lipidomics), etabliert. Ein besonderer Fokus liegt auf der Messung von atypischen Sphingolipiden, von denen einige eine Rolle in der Pathogenese einer erblichen sensorischen Neuropathie (HSAN1) spielen und mit Diabetes oder Herzinfarkt-Risiko assoziiert sind (Forschung Sphingolipide). Weitere Methoden zur Analyse von Aminosäuren und Metaboliten des zentralen Kohlenstoffwechsels sind im Aufbau. Die klinische Relevanz der meisten Metaboliten muss noch etabliert werden. Deshalb sind die meisten Analysen nicht im diagnostischen Angebot des IKC aufgeführt. Sie werden ausschliesslich im Rahmen von Forschungsprojekten durchgeführt,  nach Rücksprache auch im Rahmen von Kooperationen.